Page 19 - Unser Magazin 3.19
P. 19

 Besser mit Belastungen umgehen
Die Resilienzforschung kennt verschiedene Schutzfaktoren, die helfen, unterschiedli- che Belastungssituationen zu überstehen. Sie können an folgenden Punkten arbeiten, um resilienter zu werden:
Akzeptanz: Ihr Partner hat Sie verlassen. Sie trauern, versuchen aber, die Situation so schnell wie möglich zu akzeptieren.
Beziehungen aufrechterhalten: Wer ein enges Netz aus Freunden und Familie hat, wird in Notsituationen gut aufgefangen und hat Menschen um sich, die ein offenes Ohr haben.
Eigenverantwortung: Es geht Ihnen schlecht, weil Sie verlassen wurden. Aber: Jeder ist seines Glückes Schmied. Sie selbst sind verantwortlich dafür, Ihr Leben so zu gestalten, dass Sie glücklich sind.
Lösungsorientierung: Wenn Ihr Partner stirbt, klafft eine Lücke in Ihrem Leben. Wer jedoch nach Wegen in ein neues erfüll- tes Leben sucht, hat die Trauer schneller überwunden.
Optimismus: „Ich werde diese Situation meistern!“ Das klingt vielleicht am Anfang einer Trennung oder nach dem Verlust einer geliebten Person etwas absurd, doch hilft eine positive Einstellung bei der Ver- arbeitung.
Selbstvertrauen: Wer von seinem eigenen Handeln und seiner eigenen Stärke über- zeugt ist, befreit sich oft schneller aus der Trauer.
Zukunftsorientierung: Wie soll Ihr Leben ohne den geliebten Partner weitergehen? Welche Pläne hatten Sie gemeinsam und wie können Sie sie ohne ihn umsetzen?
Weitere Informationen
Bundesverband Trauerbegleitung e. V. www.bv-trauerbegleitung.de
Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e. V. www.veid.de
LEBENSHILFE 19






















































































   17   18   19   20   21